Nach oben

14.06.2021

DMK Group: Trotz Pandemie auf Kurs 2030

Geschäftsjahr 2020
Bremen, 14. Juni 2021.
Die DMK Group blickt trotz aller unerwarteten Herausforderungen der Corona-Pandemie auf ein stabiles Geschäftsjahr 2020 zurück. Erste Marktprognosen für das laufende Jahr fallen zuversichtlich aus.

Stabile Kennzahlen
In einem durch die Pandemie gekennzeichneten Jahr hat die DMK Group weiter umgesetzt und stabile Ergebnisse geliefert: Die Auszahlungsleistung der DMK für ihre Genossen konnte sich dem negativen Markttrend entziehen. Während die branchenweite Auszahlung im Schnitt ggü. 2019 sank, konnte die DMK den Auszahlungspreis im Jahresvergleich stabil halten. Der Umsatz von Deutschlands größter Molkerei liegt mit 5,6 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau (5,8 Mrd. Euro), die Eigenkapitalquote bleibt mit 33,8 % stabil. Das Ergebnis erreichte mit 24,9 Mio. Euro nahezu das Vorjahresniveau (24,5 Mio. Euro). 

2020 - Ein Jahr mit vielen Facetten
Spätestens mit der im ersten Lockdown explosionsartig steigenden Nachfrage im LEH und einem parallel nahezu wegbrechenden Geschäft im Food-Service war klar, dass die Pandemie zu starken Verwerfungen im Markt führen würde - mit weitreichenden Herausforderungen für die gesamte Lieferkette. Die DMK Group hat dabei aktiv durch die Pandemie gesteuert und ist zuverlässig ihrem Auftrag nachgekommen, die Bevölkerung sicher mit Lebensmitteln zu versorgen. Trotz aller damit verbundenen Herausforderungen hat das Unternehmen seine Vision 2030 und die Umsetzung wichtiger Meilensteine nie aus dem Blick verloren. Dazu gehörten:

  • Der Verkauf des Eis-Werks in Haaren; 
  • Der Verkauf des Tochterunternehmens Sanotact; 
  • Die vollständige Übernahme der DV Nutrition und Eingliederung in die wheyco (BU Industry);
  • Der Bau des neuen Werks in Russland (Inbetriebnahme in 2021);
  • Die vollständige Integration der Marke Alete in die BU Baby;
  • Die Neuorganisation und Modernisierung des kompletten Finanzbereichs 
  • Die Durchleuchtung des Einkauf aller Dienstleistungen und Waren außerhalb der Milch und die Umsetzung von Kosteneinsparpotenzialen.

Mit ihrem Kurs sieht sich die DMK Group für künftige Krisen, Marktschwankungen sowie neue sich bietenden Chancen gut aufgestellt. „2020 hat uns coronaseitig gefordert, aber nicht vom Kurs abgebracht-. Wir arbeiten die anstehenden Projekte im Rahmen unserer Strategie  ab - das haben wir 2020 trotz Pandemie so gemacht und werden das auch 2021 tun“, fasst CEO Ingo Müller zusammen. 

Die Pandemie beeinflusst auch in 2021 den Milchmarkt durch ein verändertes Konsumverhalten.  Das laufende Jahr startete auf den Produktmärkten jedoch besser als zu erwarten war: Das überrascht positiv aufgrund der weiter steigenden Weltmilchproduktion und bei einem durch harte Lockdowns noch immer geschwächten Food-Service-Bereich.


Hinweis: 
Den aktuellen Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2020 der DMK Group finden Sie unter www.dmk.de/2020.  

Das Besondere: Unter dem Titel „Gemeinsam macht Geschichte“ besticht der interaktive Bericht durch eine illustrativ ansprechend gestaltete Themenbühne, auf der sich Interessierte das Jahr 2020 als Hörbuch anhören können. Von dort aus können sie in eines von vier Hauptkapiteln abspringen, in denen jeweils tiefergehende Informationen zu den einzelnen Themengebieten zu finden sind. Hier werden klassische Textpassagen mit Audio-Elemente wie z.B. Interviews kombiniert. Hörbuch und Audio-Elemente sind ebenfalls auf spotify und YouTube zu finden.